Seminar: Hochvoltsicherheit im Kraftfahrzeug

Fachnr.: -/-
Hörsaal: HS 66.1
Zeit: Donnerstags, 15:00 - 16:30
Dozent: Dipl.-Ing. Bernd Amlang
Prüfung: schriftlich
Semester: WS
Umfang: 3 SWS
Voraussetzung: Grundlagen der Elektrotechnik
Beginn: Die LV findet im WiSe 2020/21 nicht statt.
Beratung/Sprechstunde: Der Beginn der praktischen Unterweisung wird im Seminar abgesprochen.


Achtung: Begrenzung der Teilnehmerzahl! Eine persönliche Anmeldung beim Dozenten ist vor Beginn der Veranstaltung erforderlich (siehe auch Eintrag im Modulhandbuch).

Inhalt der Veranstaltung

Die Inhalte ergeben sich in erster Linie aus den Qualifizierungsmaßnahmen QM2b+3a der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Information 200-005 für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen. Elektrotechnische Arbeiten im spannungsfreien Zustand an nicht HV-eigensicheren Systemen "Stufe 2 nach DGUV Information 200-005" und Arbeiten unter Spannung und in der Nähe berührbarer unter Spannung stehender Teile "Stufe 3 nach DGUV Information 200-005".


Gliederung

  • Elektrische Gefährdung und Erste Hilfe Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen
  • Grundlagen elektrische Netze
  • Organisation von Sicherheit und Gesundheit bei elektrotechnischen Arbeiten
  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Mitarbeiterqualifikation in der Elektrotechnik
  • Einsatz von HV-Systemen in Fahrzeugen
  • Arbeiten unter Spannung (AuS)
  • Einzusetzende Schutz- und Hilfsmittel
  • Praktische Übungen (Berechnung von Körperströmen, ASlL-Bewertung, Freischalten, Überprüfen der Spannungsfreiheit, Isolationsmessungen, Messung des Potentialausgleiches, Messungen der Ausgangsspannungen am Frequenzumrichter, Tauschen von Batteriezellen)

Letzte Änderung: 21.10.2021 11:08